Markt Egloffstein

Navigation überspringen

» Startseite » Kontakt & Impressum » Asylbewerber und Flüchtlinge im Markt Egloffstein  

Asylbewerber und Flüchtlinge im Markt Egloffstein


Aktuelles aus der Asylsozialberatung und der Migrationsberatung


Nach über einem Jahr der Arbeit mit den in Egloffstein lebenden Flüchtlingen, weitet sich nun das Aufgabenfeld der Asylsozialberatung inhaltlich und regional deutlich aus. Viele Flüchtlinge sind mittlerweile anerkannt, besuchen Sprachkurse oder die Berufsschule, nehmen Arbeit auf und suchen Wohnraum hier bei uns im Landkreis, auch in Egloffstein. Daher wurde vom Diakonischen Werk Bamberg Forchheim die Stelle der Asylsozialberatung reduziert und im gleichen Atemzug um eine halbe Stelle Migrationsberatung erweitert. 
Nach den Richtlinien der damals ausschließlichen Asylsozialberatung dürfen grundsätzlich in diesem Rahmen nur Menschen innerhalb des Asylverfahrens beraten werden, anerkannte Flüchtlinge fallen aus dem Raster. Dies ist für die derzeitige Situation mit den vielen Menschen, die hier bei uns bleiben dürfen, nicht passgenau. Migrationsberatung beinhaltet die Beratung von anerkannten Flüchtlingen, aber auch die der Menschen mit Migrationshintergrund. So kommen zum Beispiel auch viele Migranten aus den EU-Ländern in die Beratung. Darüber hinaus hat sich das Einzugsgebiet deutlich ausgeweitet. Von Muggendorf über Ebermannstadt, Egloffstein, Gräfenberg bis hin nach Neunkirchen am Brand können die Menschen die Beratung in Anspruch nehmen. Es besteht die Möglichkeit dabei, mittwochs in der Zeit von 10 bis 14 Uhr in Egloffstein im Rathaus, ansonsten im Büro in Ebermannstadt, nach festen Terminen in Neunkirchen sowie per Terminvereinbarung die Beratung in Anspruch zu nehmen.
In der Vergangenheit haben wir gemeinsam sehr viel erreichen können. Dank des Einsatzes vieler ehrenamtlicher Helfer, die sich mit hohem Engagement für die Menschen einsetzen und sie durch den oftmals hinderlichen Bürokratiedschungel führen. Viele Familien sind zwischenzeitlich in eigene Wohnungen umgezogen und stellen sich nun der Aufgabe, sich ganz in unsere Gesellschaft zu integrieren. Vereinzelt kommen auch neue Menschen aus den Kriegsgebieten zu uns. Wir stehen also immer noch – dies wird auch noch lange so sein – vor der Aufgabe der Integration von Menschen aus anderen Ländern. Gemeinsam ist dies gut zu lösen. Viele Menschen haben in Egloffstein und Umgebung immer, wenn Not am Mann war, mit angepackt und geholfen. Wenn eine helfende Hand gesucht wurde oder Alltagsgegenstände gebraucht wurden, fand sich immer jemand, der zur Stelle war. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für das große Engagement.


Wenn Sie - in welcher Form auch immer - helfen möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Diana Könitzer unter 01 51 / 23 38 82 36 bzw. d.koenitzer@dwbf.de, Herrn Stefan Förtsch unter 0 91 97 / 62 92 - 0 bzw. buergermeister@egloffstein.de, oder an Herrn Thäter unter 0 91 97 / 62 92 0 bzw. Thaeter@egloffstein.de .
 


Ansprechpartner: 


Inhalt wird im neuen Browserfenster dargestellt Diana Könitzer
E-Mail: 
Telefon: 01 51 / 23 38 82 36


Stefan Förtsch
Inhalt wird im neuen Browserfenster dargestellt Stefan Förtsch
1. Bürgermeister
E-Mail: 
Telefon: 0 91 97 / 62 92-0


Inhalt wird im neuen Browserfenster dargestellt Nikolaus Thäter
2. Bürgermeister
E-Mail: 
Telefon: 09197 6292 0



Ansprechpartner für die Entgegennahme von Sachspenden in den Unterkünften, Fragen zur Unterbringung oder auch für das Anbieten von Mitfahrgelegenheiten sind:

Herr Fehmi Akkaya: 0 91 97 / 62 69 46
Herr Peter Schmitt: 0 91 97 / 4 24 oder per E-Mail: Peter Schmitt
Herr Hans-Jürgen Distler 0 91 97 / 13 18 oder per E-Mail: Jürgen Distler
 


 


Markt Egloffstein

Badstraße 166 | 91349 Egloffstein
Tel.: 0 91 97 / 62 92 0 | Fax: 0 91 97 / 62 92 20 |